Häufige gestellte Fragen

Wie kann ich einen Antrag zur Rehabilitationsmaßnahme stellen?

Wenn auch Ihr Arzt die Rehabilitation befürwortet, sollten Sie einen entsprechenden Antrag auf Rehabilitation an die zuständigen Kostenträger richten. Das Formular für die Rentenversicherung finden auf der Seite der Deutschen Rentenversicherung. Bitte füllen Sie für den Krankenkassenantrag das Formular M60/61 gemeinsam mit Ihrem Hausarzt aus.

Wer ist mein Kostenträger?

Die Kosten für die ambulante Rehabilitation werden von Ihrer Krankenkasse oder Ihrem Rentenversicherungsträger übernommen. Im Gegensatz zu einer stationären Rehabilitation ist eine ambulante Rehabilitation über den Rentenversicherungsträger zuzahlungsfrei.

Die Zuzahlung für Patienten der gesetzlichen Krankenkasse beträgt ohne zeitliche Begrenzung pro Tag 10€.

Wie verläuft die Therapie?

An Ihrem ersten Tag findet ein Aufnahmegespräch mit einer Befunderhebung durch einen Arzt statt. Hier wird entschieden, welche Therapieinhalte im Hinblick auf Ihr Krankheitsbild sinnvoll sind und gemeinsam ein individueller Rehabilitationsplan erstellt. Grundsätzlich finden die Anwendungen und Therapiemaßnahmen im Hause ganztags statt.

Medizinische Versorgungen jeglicher Art, wie z.B. Naht/ Klammerentfernungen, Medikamentenversorgung, Blutabnahmen etc. übernimmt das Pflegeteam gerne.

Werden meine Fahrtkosten übernommen?

Kostenträger Rentenversicherung:
Reisekosten, die durch eigenständige Anfahrt anfallen, werden mit Kilometerpauschalen von der Rentenversicherung übernommen. Dies gilt auch für Fahrkostenübernahmen durch die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel.

Kostenträger Krankenversicherung:
Sowohl eigenständige Anfahrtskosten als auch Fahrtkosten durch Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel werden von der Krankenkasse erstattet. Bitte setzen Sie sich hierzu mit Ihrer Krankenkasse in Verbindung. Bei individuellen Fragen helfen Ihnen unsere Mitarbeiter in der Patientenaufnahme. Die Erstattung der Gesamtfahrtkosten findet am letzten Rehabilitationstag am Empfang statt.

Gibt es einen Fahrdienst?

Das Zentrum für ambulante Rehabilitation bietet für Patienten mit medizinischem Bedarf einen Fahrdienst an. Hierbei werden Patienten in Kleingruppen von unserem Taxiunternehmen abgeholt. Die Rentenversicherung übernimmt die Fahrtkosten bis zu einer Maximalanfahrtszeit von 45 Minuten. Bitte nehmen Sie bezüglich des genaueren Prozedere Kontakt mit Ihrer zuständigen Krankenkasse auf. Genaue Abholzeiten werden Ihnen am Vorabend telefonisch mitgeteilt. Zur Anmeldung für den Fahrdienst nehmen Sie bitte Kontakt mit der Patientenaufnahme auf.

Wo kann ich meine privaten Sachen verstauen?

Ab dem ersten Tag wird Ihnen am Empfang gegen eine Schlüsselkaution von 10€ ein Spind zur Verfügung gestellt, den Sie für den gesamten Rehabilitationszeitraum nutzen können. Entspannung ist wichtig- daher können Sie sich jederzeit in unseren Schlaf- und Ruheräumen im Keller und Dachgeschoss zurückziehen. Lesestoff finden Sie in der hauseigenen Patientenbibliothek.

Muss ich Verpflegung mitbringen?

Im Rahmen einer Ganztagsrehabilitation ist ein Mittagessen in der hauseigenen Cafeteria inkludiert. Bei Vorzügen für vegetarische, diätische Mahlzeiten oder auch Nahrungsunverträglichkeiten, geben Sie diese bitte entsprechend bei der Patientenaufnahme an. Für kleine Snacks ist die Cafeteria von 7.30-17.00 Uhr geöffnet.